Suche
Filters
schließen
RSS

Blog Beiträge markiert mit 'Federn'

Federn im Frühling



Bei uns in der südlichen Steiermark ist es wirklich schon so warm, dass ich bereits letzte Woche zweimal barfuß draußen war- ja echt! Im Februar! Aber na gut, am Wetter kann ich nichts ändern und da auch meine Büsche und Bäume die ersten Knospen zeigen, kann ich mich hier nur anschließend und heiße den Frühling endlich willkommen.


Du brauchst:
Beton (Baumarkt oder Kreativbeton)
leere Joghurtbecher
Draht
Federn
goldene und grüne Farbe
Buchstabenstempel
Pinsel
Rundzange

Um Beton einzufärben eignen sich Acrylfarben ohne weiteres. Einfach bei der Herstellung der Mischung nicht die ganze Menge Wasser verwenden, sondern zuerst die Farbe untermischen (diese enthält auch etwas Wasser) und dann erst schön langsam immer mehr Wasser zugeben.
Ich wollte auch verschiedene Mischungen von grünem Beton und normalen Beton ausprobieren, weshalb ich die Becher mit den Nummern 1-4 nummeriert habe.



No. 1_farbiger und grauer Beton wurden geschichtet
No. 2_grün wurde an den Rand geschmiert und die Mitte mit grauem Beton aufgefüllt
No. 3_beide Arten wurden hineingegossen und mit einem Stäbchen verrührt
No. 4_in die Mitte wurde grau aufgehäuft und anschließend am Rand grün dazugegeben



Sowie der Beton etwas angezogen hat, den Draht in der Mitte hineinstecken und die Mischung aushärten lassen (für Kreativbeton ca. 2 Tage, für Baumarktbeton ca. 2 Wochen). Anschließend ausschalen und das obere Ende des Drahts mit einer Rundzange zu einer Spirale formen. Wer möchte kann auch noch die Ecken schön glatt schleifen, aber ich wollte es hier eher natürlich belassen.
Für die Federn die Spitze mit Goldfarbe anmalen und eventuell noch mit goldenem Glitter bestreuen. Eine andere Feder mit den Buchstabenstempeln bedrucken und die fertigen Federn in die Betonhalterungen geben.



Schon ist die erste Frühlingsdeko fertig für dieses Jahr!
Einen schönen Start ins Frühjahr,
lg Christina

Darf man schon an Ostern denken?



Unglaublich aber wahr- Ostern ist schon in einem Monat! Draußen herrscht tiefster Winter und in den Geschäften wurde schon alles für Osterzeit dekoriert. Spätestens da hat mich auch das Fieber gepackt, denn Ostern ist einfach meine Lieblingsdekozeit im Jahr. Der Frühling erwacht, alle sind ein bisschen besser drauf und Haus und Garten werden wieder grün und farbenfroh. Nachdem ich aber doch noch nicht bereit bin die ersten Ostereier zu färben, gibt’s heute mal welche aus Draht.
Du brauchst:
Draht und Schnur
Holzperlen
Rebhuhnfedern (oder andere federn)
Holzleim
Zange, Schere
Ast zum Aufhängen



Zuerst eine Feder in der gewünschten Größe auswählen und mit dem Draht ein Ei darum formen, den Draht dabei doppelt nehmen. Am Ende etwas miteinander verdrehen, damit das Ei in Form bleibt. Den Draht ca. 6cm überstehen lassen und abzwicken. An das überstehende Drahtstück die Holzperle auffädeln, nach hinten mit dem Draht eine Schlaufe machen und ebenfalls oben etwas verdrehen, sodass kein scharfes Stück mehr wegsteht. Die Federspitze mit etwas Holzleim einschmieren, in das Loch der Perle stecken und gut trocknen lassen. Mit der Kordel eine Schlaufe machen und die Ende durchführen, sodass eine Aufhängung entsteht. Die Federeier an einem Ast befestigen und schon ist der Startschuss in die Osterzeit gefallen!
Winter ade, kann ich da nur sagen,
lg Christina

Blog Archiv
  • 2019
  • 2018
  • 2017
  • 2016
  • 2015
Newsletter